Feb 13, 2015

Erste Effizienzsteigerung

redaktion_tth

Am Donnerstag haben wir die Mail-Konten der Redaktion neu installiert. Nun verbrauchen die Journalisten bereits deutlich weniger Zeit für die Administration. Wir erklären, wie das möglich war.

Beim «Tößthaler» kommen alle Mails über das gemeinsame Konto redaktion(ät)toessthaler.ch rein. Dieses Konto ist auf jedem der drei Arbeitsplätze installiert. Die Krux war jedoch, dass der alte Mail-Server, bzw. Hoster keine IMAP-Lösung anbot.

Die Redaktoren arbeiteten also mit einem POP-Mail. Das bedeutet, dass die Mails vom Server auf den lokalen Computer geladen werden und erst dann verarbeitet werden können. Da die Mails lokal beantwortet, verschoben und markiert wurden, sahen die übrigen Redaktoren nicht, welche Mails schon bearbeitet worden sind. Das ist ein unsäglicher, administrativer Aufwand. Ständig musste man rücksprechend, wer was schon gemacht hat.

Die Installation der Mail-Konten gestaltete sich dann aber aufwändiger als gedacht. Die DG Druck & Verlag AG bezieht das Internet aus einem Wide Area Network (WAN), das die IMAP- und SMTP-Domains zu blockieren begann. Auch arbeiten die Redaktoren und Verlagsmitarbeiter auf verschiedenen Systemen. Auf den Windows-PCs wird mit Outlook, auf den Macs mit dem siebenjährigen Entourage gewerkelt. Mit etwas mehr Effort brachten wir dann die Mails doch noch zum Laufen.

Mit der IMAP-Lösung konnten wir die Effizienz der Redaktion bereits deutlich steigern. Nun werden die Mails auf dem Server bearbeitet und die Bürokratie geht auf ein Minimum zurück.

Ebenfalls online gestellt haben wir eine neue Platzhalter-Seite auf toessthaler.ch.

redaktion_tth